Sie befinden sich hier: Startseite > Unsere Stadt > Freizeit > Sport und Freizeit

Sport und Freizeit

Die Stadt St. Johann im Pongau bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen und die Freizeit zu genießen. Neben zahlreichen Sport- und Freizeitstätten lädt auch die attraktive Umgebung zu einer Fülle an Outdoor-Aktivitäten ein:

Piste_Sonne_Schnee_Alpendorf 

Langlaufen 1 

  • Schiabfahrten am Hahnbaum und Gernkogel (Snow Space Salzburg), Gratis-Übungslift am Hahnbaum
  • 3 Langlaufloipen (Plankenau, Alpendorf - Ötzmoos, Höhenloipe Alpendorf)
  • Naturrodelbahn Alpendorf und beleuchtete Rodelbahn Hahnbaum
  • 2 x 9-Loch-Golfplatz St. Johann, Telefon +43 6462/22652
  • Fußballstadion (Sportplatzgelände) Telefon +43 6412/6372
  • Kunsteislaufplatz, Telefon +43 6412/7959
  • St. Johanner Waldschwimmbad, Telefon +43 6412/6002
  • Badesee Plankenau
  • Tennisplätze
  • Radwegenetz, Lauf- und Walkingstrecken
  • Wunderbare Wandermöglichkeiten 
  • Fitnessparcours Plankenau und Kneippanlage
  • 14 öffentliche Kinderspielplätze
  • Beachvolleyballplätze
  • Stockbahn (Eis- und Asphaltbahn)
  • Speedwaybahn (WM-Läufe)
  • Kinder-Erlebnisspielplatz Alpendorf
  • Minigolfanlage Alpendorf
  • Baumlehrpfad Alpendorf
  • Geisterberg Erlebnispark

 

ABB_Sommer_Geisterberg_2016 (31) 

Schwimmbad (2) 


St. Johanner Sportlerehrung

Sportlerehrung 2023: Applaus für St. Johanns Sportler:innen

St. Johann präsentiert sich als vielfältige Sporthochburg – das betrifft den Vereins- und Leistungssport. Bei der gestrigen Sportlerehrung im JOcongress wurden die sportlichen Erfolge und großartigen Leistungen der St. Johanner Sportlerinnen und Sportler ins Rampenlicht gerückt. Sie sind im letzten Jahr über sich hinausgewachsen und wurden entweder als Einzelsportler:in oder als Mitglied einer Mannschaft ausgezeichnet. Die Ehrenpreise überreichten Bürgermeister Günther Mitterer und Sportreferentin, 1. Vbgm. Evi Huber und Vbgm. Rudi Huber. Musikalisch umrahmt wurde die Ehrung vom Bläserquartett der Bürgermusik. Die Sportlerehrung ist mittlerweile eine schöne Tradition, die auch die Wertschätzung und Verbundenheit gegenüber den Sportlerinnen und Sportlern ausdrückt.

Breites Spektrum

68 Sportler:innen aller Altersstufen mit außergewöhnlichen Leistungen in 17 verschiedenen Sportarten – das ist die beeindruckende Bilanz des Sportjahres 2023. Sie alle konnten sich auf einer harten Wettbewerbsbühne bei nationalen und internationalen Bewerben behaupten und großartige Erfolge erzielen. Die Frauen und Männer, Mädchen und Burschen, repräsentieren nicht nur viele Vereine sondern auch ein breites Spektrum des Sports. Es reicht von Ski Alpin, Snowboard, Nordische Kombination, Skibergsteigen, Paraski, Triathlon, Ranggeln, Judo, Bogensport, Sportklettern, Tennis, Tischtennis, Billard, Schießen, Fechten bis zu Taekwondo und Karate.

Sportler:innen haben Vorbildcharakter

Der Leistungssport hat eine wichtige Vorbildfunktion für die Gesellschaft, speziell für Kinder und Jugendliche. Er vermittelt viele Werte, wie Teamgeist, Rücksichtnahme, Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen usw. Ganz stark zeigten sich die erfolgreichen Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler. Diese vielversprechenden Nachwuchstalente beweisen die hervorragende Arbeit der Sportvereine in den Bereichen Jugendausbildung und Nachwuchsförderung. Die gut ausgebaute Sportstätteninfrastruktur bietet beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Training. Hinter den erfolgreichen Sportler:innen steht ein starkes Team. Das sind die Trainer:innen, Betreuer:innen, Funktionäre aber auch die Eltern. Da muss also viel zusammenspielen, damit eine hohe Qualität möglich ist. Ein großes Dankeschön gilt allen Ehrenamtlichen, die sich in den Sportvereinen engagieren und allen Eltern, die hinter ihren erfolgreichen Kindern stehen. Von den Erfolgen auf Landes-, nationaler und internationaler Bühne zeigte sich auch Bürgermeister Günther Mitterer beeindruckt: „Wir können stolz auf unsere Athletinnen und Athleten sein. Herzliche Gratulation!“ Er hob die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements vor und dankte all jenen, die dazu beitragen, dass sie ihre Leistungen bringen können: den Eltern, Trainer:innen und Helfer:innen.

Ehre, wem Ehre gebührt

Die Ausbeute der Sportler:innen kann sich sehen lassen. Geehrt wurden:

Ski Alpin: Mirjam Puchner, Christina Gruber, Sepp Höller

Snowboard: Andreas Prommegger

Nordische Kombination: Tobias Aichhorn

Skibergsteigen: Ina Forchthammer

Paraski: Anton Gruber

Triathlon: Tina Lainer

Ranggeln und Judo: Kilian Wallner, Hubert Illmer, Michael Hacksteiner

Ranggeln: Alexander Hausbacher

Judo: Thomas Scharfetter, Noah Hausbacher, Maria Höllwart, Michaela Höllwart, Moritz Höllwart, Mathias Höllwart, David Illmer, Davyd Bezpalenko

Bogensport: Harald Kohtz, Heiner Beste, Stefan Schätzl, Wolfang Gangl, Herbert Eicher

Sportklettern: Alice Zirnitzer, Sara Obermoser, Sophie Obermoser, Philipp Hacksteiner

Tennis: Hannah Schwaiger, Carolina Steinlechner, Paulina Schwaiger, Severin Schwarz, Christoph Illmer, Lukas Rosol, Jaroslav Pospisil, Frantisek Cermak, Gerald Kamitz, Florian Feigl, Patrick Wölfler, Christian Mortsch

Billard: Erich Matheis

Schießen: Johann Schwarz, Johann Gruber

Tischtennis: Inge Gruber, Helmut Sendlhofer

Fechten: Katharina Vorderegger, Arno Warzycha, Samuel Haitzmann-Zippusch, Pia Scheibner

Karate: Murtaewa Heda, Anja Hollweger, Theresa Roittner

Taekwondo: Isman Halim, Berensu Yurttas, Sahra Yilmaz, Emma Hajic, Adna Hajic, Amna Hajic, Hira Samardzic, Masa Abdulaziz, Umut Kaya Samardzic, Stefan Todasca, Abu-Sallah Abvev, Abu-Magomed Khadzhimuratov, Koray Polat, Taner Karadeniz, Salih Sentürk

Herzliche Gratulation, weiterhin viel Erfolg und vor allem Freude am Sport!

Fotos: Atelier Oczlon



_______________________________________________________________________________________________________________

Sportlerehrung 2022: St. Johann feierte seine erfolgreichen Sport-Asse

Es hat Tradition, dass die Stadt alljährlich ihre Spitzensportler und deren ausgezeichnete Leistungen würdigt. Anfang Jänner war es wieder soweit.

St. Johann ist eine Stadt mit großem Sportsgeist. Das beweist die Sportlerehrung, die am 11. Jänner im JOcongress durchgeführt wurde. 100 verdiente Athleten wurden für ihre großartigen Leistungen im vergangenen Jahr geehrt. Sie wurden entweder als Einzelsportler oder als Mitglied einer Mannschaft ausgezeichnet. Die Ehrenpreise überreichten Bürgermeister Günther Mitterer und Sportreferentin Vbgm. Evi Huber. Nach zweijähriger Pause konnten die Sportler endlich wieder gefeiert werden. Musikalisch umrahmt wurde die Ehrung vom Bläserquartett der Bürgermusik.

St. Johanns Sportgrößen vor den Vorhang geholt

100 Sportler aller Altersstufen mit außergewöhnlichen Leistungen in 18 verschiedenen Sportarten – das ist die beeindruckende Bilanz des Sportjahres 2022. Sie alle konnten sich auf einer harten Wettbewerbsbühne bei nationalen und internationalen Bewerben behaupten und großartige Erfolge erzielen. Die Ehrung ist einerseits mittlerweile eine schöne Tradition, andererseits drückt sie die Wertschätzung und Verbundenheit gegenüber den Sportlerinnen und Sportlern aus.

Der Leistungssport hat eine wichtige Vorbildfunktion für die Gesellschaft, speziell für Kinder und Jugendliche. Ganz stark zeigten sich die erfolgreichen Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler. Diese vielversprechenden Nachwuchstalente beweisen die hervorragende Arbeit der Sportvereine in den Bereichen Jugendausbildung und Nachwuchsförderung. St. Johann verfügt über eine gute Sportstätteninfrastruktur, die den Sportvereinen beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Training bietet. Hinter erfolgreichen Sportlern braucht es auch immer ein Team. Das sind die Trainer, Betreuer, Funktionäre aber auch die Eltern. Da muss also viel zusammenspielen, damit eine hohe Qualität möglich ist. Ein großes Dankeschön gilt allen Ehrenamtlichen, die sich in den Sportvereinen engagieren und allen Eltern, die hinter ihren erfolgreichen Kindern stehen.

Applaus für St. Johanns Sportlerinnen und Sportler!

Snowboard:       Andreas Prommegger

Ski Alpin:           Mirjam Puchner, Christina Gruber, Elias Ellmer

Ski Cross:           Adam Kappacher

Skibergsteigen: Ina Forchthammer

Paraski:              Anton Gruber

Schießen:           Johann Schwarz

Ranggeln/Judo: Noah Hausbacher, Johann Höllwart, David Illmer, Maria Höllwart, Moritz Höllwart, Thomas Scharfetter, Kilian Wallner, Hubert Illmer, Michaela Höllwart, Michael Hacksteiner, Alexander Hausbacher, Matthias Höllwart, Patrick Serra

Karate:               Heda Murtaewa, Magdalena Krallinger, Carina Gsenger

Taekwondo:       Isman Halim, Hakan Öztürk, Allaith Abdulaziz, Hossein Khalili, Berensu Yurttas, Stefan Todasca, Enes Ceküc, Amna Hajic, Adna Hajic, Emma Hajic, Umut Kaya Samardzic, Sentürk Salih

Sportklettern/Bouldern: Alice Zirnitzer, Lea Catharina Kappacher

Tischtennis:       Inge Gruber

Bogenschießen: Harald Kohtz, Heiner Beste, Helmuth Schuster, Peter Rettenegger, Hans-Peter Kerschhackl

Schwimmen:     Verena Eder

Fechten:            Annalena Zirnitzer, Johannes Moser, Emily-Sophie Erber, Sophie Premstaller, Katharina Vorderegger, 

Triathlon:          Tina Lainer 

Fußball:             Benjamin Ajibade, Lukas Beran, Rinor Bytyqi, Sandro Djuric, Florian Ellmer, David Granegger, Andreas Hettegger, Tobias Hochleitner, Johann Höllwart, Christian Kappacher, Thomas Kendlbacher, Sebastian Oberkofler, Kadir Özkan, Mehmet Akif Öztürk, Stefan Sendlhofer, Philip Volk, Manuel Wallinger, Manuel Waltl, Yasin Yurttas

Tennis:               Lukas Prommegger, Josef Unterkofler, David Brettersebner, Jakob Berner, Luca Höller, Daniel Wieser, Sven Lucha, Michael Minichberger, Gabriel Mayer, Manuel Silichner, Wolfgang Gappmaier, Roland Schwarz, Hans-Jörg Pliml, Luca Vanni, Jaroslav Pospisil, Frantisek Cermak, Radim Zitko, Christoph Illmer, Gerald Kamitz, Patrick Wölfler, Christian Mortsch, Uwe Zisser, Maximilian Wimmer, Peter Scharler

                      Paulina Schwaiger, Hannah Schwaiger, Lucas Wieser, Carolina Steinlechner, Diogo Wieser, Paul Pichler                           

Herzliche Gratulation, weiterhin viel Erfolg und vor allem Freude am Sport!


St. Johanns Sport-Asse auf einem Bild. Strahlende und stolze Siegerinnen und Sieger mit Bürgermeister Günther Mitterer und Vizebürgermeisterin Evi Huber.

Bogenschießen: Johann Schwarz


Das erfolgreiche Judo und Ranggler-Team

Das erfolgreiche Karate-Team

Das erfolgreiche Taekwondo-Team

Skibergsteigerin Ina Forchthammer

Skirennläuferin Christina Gruber

Paraski Toni Gruber

Sportklettern und Bouldern: Alice Zirnitzer und Lea Kappacher

Tischtennis: Gruber Inge

Die erfolgreichen Bogenschützen

Das erfolgreiche Fechtteam

Triathlon: Tina Lainer

die erfolgreichen Fußball-Landesmeister

Das erfolgreiche Tennis-Team


Herzliche Gratulation, weiterhin viel Erfolg und vor allem Freude am Sport!


____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sportlerehrung 2021

Jedes Jahr werden St. Johanns SportlerInnen, die bei Landesmeisterschaften den 1. Rang, bei Staatsmeisterschaften den 1., 2. oder 3. Rang erreicht oder bei Europa- und Weltmeisterschaften teilgenommen haben, geehrt. In Zeiten von Corona musste die feierliche Sportlerehrung abgesagt werden. Die Athletinnen und Athleten erhalten ihre Preise trotzdem.

Applaus für St. Johanns Sportlerinnen und Sportler!

Es ist gute Tradition in St. Johann leistungsstarke Sportler und Mannschaften für ihre Erfolge bei überregionalen Bewerben des vergangenen Jahres zu ehren. Die feierliche Sportlerehrung fiel aber pandemiebedingt aus.

Erneut steigende Infektionszahlen veranlassten die Stadt, die für Mitte Jänner geplante Sportlerehrung abzusagen. Die Athleten erhalten ihre Preise trotzdem. Ihnen und ihren großartigen Leistungen gebührt größter Respekt! St. Johanns Sportlerinnen und Sportler, der Sport insgesamt, haben eine wichtige gesellschaftliche Funktion. Sport bewegt die Menschen. Gerade in der aktuell so herausfordernden Zeit ist Sport Motivator und Mutmacher. Daher ist es der Stadtgemeinde auch wichtig, die Sportler zu ehren und wertzuschätzen. „Es ist natürlich schade, dass die Sportlerehrung nicht im großen Rahmen stattfinden kann. Die Absage ist nicht leichtgefallen, aber wir wollen niemanden gefährden,“ so Bürgermeister Günther Mitterer. Das persönliche Zusammentreffen aller Sportler ist in Zeiten wie diesen nicht möglich. 

Talente mit Höchstleistungen

Die Leistungen der Athletinnen und Athleten waren im vergangenen Jahr beachtlich vor allem im Hinblick auf die Lockdowns und Einschränkungen, die die Trainingsbedingungen teilweise zum Stillstand brachten. Trotz Pandemie ist es den Sportlerinnen und Sportlern gelungen, sich immer wieder zu motivieren, zu trainieren und bei den verschiedenen Meisterschaften Trophäen und Medaillen zu erobern. In den St. Johanner Sportvereinen wird sehr gute Arbeit geleistet. Die Früchte sind die herausragenden Erfolge. Jedes Jahr werden die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler geehrt. Von Landes- und Bundesmeisterschaften bis hin zu Europa- und Weltmeisterschaften waren sie siegreich auf der Jagd nach Punkten, Treffern, Sekunden und Zentimetern. Der Stadt ist es sehr wichtig, damit sowohl den hervorragenden sportlichen Erfolgen Respekt zu zollen und auch Danke zu sagen an die Sportler selbst, aber auch besonders den Funktionären, Trainern, Eltern usw., die stark unterstützend dahinterstehen. Ohne dieses Umfeld, ohne die Unterstützung vieler in den verschiedensten Vereinen und Verbänden und somit ohne dieses hohe ehrenamtliche Engagement könnte der Sport nicht existieren. 50 Athletinnen und Athleten haben eine Auszeichnung für ihre herausragenden sportlichen Leistungen in 13 verschiedenen Sportarten erhalten. Coronabedingt werden den Geehrten ihre Pokale nicht in einer gemeinsamen Feier sondern persönlich im Stadtgemeindeamt überreicht.

„Es braucht viel Ehrgeiz, Ausdauer, Entschlossenheit, Willenskraft und hartes Training um Best-leistungen zu erzielen. Das ist St. Johanns Sportlerinnen und Sportlern im vergangenen Jahr hervorragend gelungen“, ist Bürgermeister Günther Mitterer stolz auf St. Johanns erfolgreiche Athletinnen und Athleten. 

„Stärke entsteht nicht im Körper. Sie entsteht aus einem unbändigen Willen.“                Mahatma Gandhi

Wir gratulieren:

Snowboard: Andreas Prommegger
Paraski: Anton Gruber
Ski Alpin: Mirjam Puchner, Christina Gruber
Ski Cross: Adam Kappacher
Schießen: Johann Schwarz
Ranggeln und Judo: Michael Hacksteiner, Hubert Illmer, David Illmer, Maria Höllwart, Moritz Höllwart, Thomas Scharfetter
Taekwondo: Isman Halim, Hakan Öztürk, Allaith Abdulaziz, Sahra Yilmaz, Berensu Yurttas, Stefan Todasca, Merve Öztürk, Amna Hajic, Adna Hajic, Emma Hajic
Sportklettern – Bouldern: Alice Zirnitzer
Tischtennis: Inge Gruber
Bogenschießen: Helmuth Schuster
Schwimmen: Verena Eder
Tennis: Paulina Schwaiger, Moritz Pichler, Lucas Wieser, Hannah Schwaiger, Carolina Steinlechner, Johannes Mayrhofer, Anna Lena Demmelbauer, Luca Vanni, Jaroslav Pospisil, Jürgen Melzer, Radim Zitko, Christoph Illmer, Jan Hernych, Patrick Wölfler, Christian Mortsch, Uwe Zisser, Daniel Wieser, Michael Minichberger, Gabriel Mayer, Wolfgang Gappmaier, Hans-Jörg Pliml, Andreas Höller, Robert Minichberger
Fechten: Annalena Zirnitzer

Sport 2

Herzliche Gratulation den ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportlern!

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2020:

Viele Sieger trotz Corona

Die Corona-Epidemie hat auch den Spitzensport erheblich betroffen: Viele große Wettkämpfe mussten vom Kalender gestrichen oder zumindest verschoben werden. Die Monate April bis Juni waren gekennzeichnet von einer fast völligen Abstinenz des Sports. Dennoch erreichten viele St. Johanner Sportler Topplatzierungen bei nationalen und internationalen Bewerben.

In den St. Johanner Sportvereinen wird sehr gute Arbeit geleistet. Die Früchte sind die herausragenden Erfolge. Jedes Jahr werden die erfolgreichsten Sportler zur traditionellen Sportlerehrung eingeladen. Von Landes- und Bundesmeisterschaften bis hin zu Europa- und Weltmeisterschaften waren sie siegreich auf der Jagd nach Punkten, Treffern, Sekunden und Zentimetern. Der Stadt ist es sehr wichtig, damit sowohl den hervorragenden sportlichen Erfolgen Respekt zu zollen und auch Danke zu sagen an die Sportler selbst, aber auch besonders den Funktionären, Trainern, Eltern usw. die stark unterstützend dahinterstehen. Ohne dieses Umfeld, ohne die intensive Unterstützung vieler in den verschiedensten Vereinen und Verbänden und somit ohne dieses hohe ehrenamtliche Engagement, könnte der Sport nicht existieren.

35 Athleten haben eine Auszeichnung für ihre herausragenden sportlichen Leistungen im Vorjahr erhalten. Wegen der Corona-Beschränkungen haben die Geehrten ihre Pokale ausnahmsweise nicht in einer gemeinsamen Feier sondern persönlich im Stadtgemeindeamt erhalten. Herzliche Gratulation den großartigen Sportlerinnen und Sportlern St. Johanns!

Applaus für St. Johanns Sportlerinnen und Sportler!

Wir gratulieren:

SportlerehrungSnowboard: Andreas Prommegger

Skibergsteigen: Ina Forchthammer

Paraski: Anton Gruber

Tennis: Anna Lena Demmelbauer, Moritz Pichler, Paulina Schwaiger, Hannah Schwaiger, Lucas Wieser, Carolina Steinlechner, Michael Minichberger, Manuel Barros, Sven Lucha, Claus Derdak, Manuel Silichner, Gabriel Mayer, Wolfgang Gappmaier, Rudolf Etzer, Peter Kappacher, Pospisil Jaroslav, Christoph Illmer, Patrick Wölfler, Julian Knowle, Peter Scharler, Christian Mortsch, Uwe Zisser

Berglauf: Tina Lainer, Barbara Wielandner, Michaela Schwarzenbacher

Schießen: Johann Schwarz, Maria Höllwart, Moritz Höllwart, Thomas Scharfetter

Taekwondo: Umut Yazicier, Hakan Öztürk, Allaith Abdulaziz

 

 Herzliche Gratulation den ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportlern!

 _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Rückblick Sportlerehrung 2019

DSC_0004
Stockschießen Jugend

  

 

DSC_0005

 

DSC_0008
Bogenschießen

 

 

 

DSC_0014
Schießen

 

 

DSC_0018
Fechten

 

 

DSC_0022
Tischtennis

 

 

 

DSC_0024
Ranggeln und Judo

 

 

DSC_0028
Karate

 

 

 

DSC_0033
Taekwondo

 

 

DSC_0034
Skibergsteigen

 

 

 

DSC_0035
Paraski

 

 

DSC_0037
Billard

 

 

 

DSC_0041
Sportklettern und Bouldern

 

 

 

DSC_0044
Schwimmen

 

 

Fotos: Marina Voithofer